Französisches Roulette

Für Echtgeld spielen
Französisches Roulette Eigenschaften:
WetteAuszahlungGewinnchancen
Einzelne Zahl35:12,70%
Benachbarte Zahlen17:15,40%
Eine Querreihe11:18,10%
Vier Nachbarn8:110,80%
Zwei Querreihen5:116,20%
Kolonnen2:132,40%
Dutzende2:132,40%
Gerade/Ungerade1:148,60%
Schwarz/Rot1:148,60%
Niedrige/Hohe1:148,60%
bewerte dieses spiel
? / 5

Wer online Roulette spielt, der wird oft mit den verschiedenen Varianten des Kasinoklassikers konfrontiert. Es gibt Varianten mit folgenden Namen:

  • französisches oder europäisches Roulette
  • Kalifornisches Roulette
  • amerikanisches Roulette

Die französische Variante ist die, mit der wir uns heute beschäftigen wollen. Sie ist eine Weiterentwicklung der Urform des Glücksrades mit roten und schwarzen Zahlen, das heute als die amerikanische Version bekannt ist. Durch die große Konkurrenz, die zwischen des Spielhäusern im 19. Jahrhundert aufkam, entschieden sich einige Kasinos dafür Ihren Kessel mit nur einer grünen Null auszustatten, anstatt, wie bisher auch eine grüne Doppelnull im Kessel zu haben. Französisches Roulette war der Name, den diese Version erhielt, denn Sie wurde vom Franzosen Blanc erfunden.

Der Hausvorteil bei dieser Variante ist nur noch 2,6 % und nicht wie zuvor 5,2 %. In Amerika gab es keine so große Konkurrenz zwischen den Kasinos und dort hielt sich das amerikanische Roulette. In Europa wurde die Konkurrenz sogar noch stärker und schließlich wurde sogar die Variante mit La Partage erfunden. Hier kann man seinen Einsatz auf die einfachen Wetten, wie zum Beispiel auf Rot oder Schwarz beim nächsten Wurf zurückgewinnen.

Kostenlos sein Glück versuchen bei Roulette77

Wer das Roulettespiel zum ersten Mal ausprobieren will, der kann das ganz ohne echten Einsatz und ohne langwierige Registrierungsvorgänge bei Roulette77. Beim Spiel mit der kostenlosen Demo kann man zum Beispiel lernen welche Arten von einfachen wetten es gibt. Einfach Wetten sind hierbei solche Wetten die ein Auszahlungsverhältnis von 1:1, verglichen mit dem Einsatz haben. Im Gewinnfall verdoppeln also die folgenden Wetten den Einsatz:

  • Die Wette auf die beiden verschiedenen Farben
  • Die Wette auf gerade oder ungerade
  • Die Wette auf die untere und obere Hälfte der Zahlen im Kessel

Es gibt aber noch viele andere Arten des Einsatzes, wenn man französisches Roulette spielt. Man kann zum Beispiel auf ein Drittel aller Zahlen setzen oder auf die Zahlen die nahe der Null liegen und die Zahlen die der Null gegenüber liegen. Weitere Wettmöglichkeiten sind die Wetten auf einzelne Zahlen, Paare, Dreier der Viererkombinationen. Alle diese Wettmöglichkeiten haben Auszahlquoten, die mit 37 statt mit 37 Feldern rechnen.

Wer nicht mehr ohne Geld agieren will, der kann auch das gratis Angebot der Weiterleitung auf interessant Kasinowebseiten von Roulette77 in Anspruch nehmen. Vorher sollte man aber wirklich die Regeln vollständig verstanden haben.

Die Regeln für französisches Roulette

Ganz egal ob Sie mobil mit dem Telefon Ihr Glück versuchen oder zu Hause am Rechner die Regeln sind immer die gleichen. Der Croupier beginnt damit das er ansagt, nun sei der Moment für den Einsatz gekommen. Anschließend wirf er die Kugel in den Kessel und sobald er nichts geht mehr von sich gibt, können keine Wetten mehr getätigt werden. Nachdem die Kugel in einem Feld zur Ruhe gekommen ist werden die Einsätze eingezogen oder die gewinne ausgezahlt und die nächste Runde beginnt.

Systeme die angewendet werden können

Natürlich gibt es viele Systeme zum Austesten. Eine Gruppe von ihnen sind die progressiven Systeme, bei denen der Einsatz so lange erhöht wird bis man gewinnt. Diese funktionieren aber nur mit unendlichen Barmitteln und ohne Tischlimit. Da beide nicht existiert sind auch diese Systeme unnütz. Das beste System ist die Vorhersage des Ergebnisses durch physikalische Methoden. Die Kasinobetreiber versuchen aber den Kessel so weit zufällig zu machen, dass so etwas sehr schwerfällt.